Ein Personenzug der Saatziger Kreisbahn hat den Bahnhofsvorplatz von Stargard Hbf verlassen und wird gleich den Bahnhof Stargard Vorstadt erreichen. Hier befindet sich auch der Betriebsbahnhof der Schmalspurbahn. Das Gleis links führt zum Hafen.

 

Auch an der Ladestraße tut sich etwas, während G 101 aus Regenwalde einfährt.

Lok 5 der S.K.B. beim Rangieren im Betriebsbahnhof der Saatziger Kreisbahn in Stargard.

Nach dem Verschieben einiger Güterwagen muß erst einmal für die Weiterfahrt Wasser gekocht werden. Besonders die große Steigung hinter der Bahnhofsausfahrt macht den kleinen Maschinchen immer wieder zu schaffen.

Vor dem Lokschuppen wird ein offener Güterwagen zum Befüllen des Kohlebansens bereitgestellt. Der Betriebsinspektor überprüft den Inhalt entsprechend der Ladepapiere.

Nach dem Verteilen der Güterwagen muß erst einmal für die Weiterfahrt Wasser gekocht werden. Besonders die große Steigung hinter der Bahnhofsausfahrt macht den kleinen Maschinchen immer wieder zu schaffen. Aus diesem...

... Grund ist ein Pulsometer zur Wasseraufnahme hinter dem Lokschuppen errichtet worden. Einpulsometer ist nichts anderes als ein Tiebrunnen, an dem die lokeigene Dampfstrahl- pumpe angeschlossen wird. Diese saugt mittels Unterdruck das Brunnenwasser in die Wasserkästen.

Aber dann geht es los, am Ladegleis vorbei nach Regenwalde.

Auf dem Weg von Stargard Vorstadt nach Daber muß die Saatziger Kreisbahn einige Zeit die F 104 mitbenutzen. Die Gleise wurden direkt in die Fahrbahnmitte gelegt. Dies behindert den Straßenverkehr dermaßen, sodaß an eine Umverlegung der Gleise gedacht wird. Unser Bild zeigt das verlassen der Landstraße.

Zug Nr. 7, von Regenwalde kommend, hat einen kurzen Aufendhalt in Daber. Die " Bahnsteigkante " ist recht spärlich ausgefallen. Zu Deutsch: Es gibt sie gar nicht.

"ABFAHRT!" 

Gleich wird sich Lok 2 langsam in Bewegung setzen und die Reichstraße 104 im Bereich der Brücke mitbenutzen. Dazu muß der Zugschaffner mit schwenkender Fahne vor dem Zug herlaufen. Die Lok gibt einen Achtungspfiff, anschließend wird durchgeläutet bis der gefahrenpunkt verlassen ist.

So darf man sich die spätere Durchfahrt in Regenwalde vorstellen. Falls einer der geneigten Leser ein ähnliches Bild aus Lassan im Kopf hat, meint er daß gleiche wie ich: Die Durchfahrt eines ALKB- Zuges vom Hafen zum Bahnhof Lassan.