Mein erstes Bild entstand während der Abrißarbeiten des Schattenbahnhofs " Danzig". Da ich für einige schlecht zugängliche Stellen zu dick war, mußte meine kleine Tochter, die " Ingeniöse ", ran. Mit Lötkolben und Seitenschneider wurden die alten Gleise ausgebaut. Darunter liegt der Schattenbahnhof " Stettin ".

 

 

 

Mein Bautagebuch

 

 

2005

Mit dieser Seite beginnen wir eine Reise zu den Anfängen der Naugarder Kleinbahn. Laut meines Bautagebuches war der Baustart am 28.12.2005. Gleich mit dem kompliziertesten Teil, der beiden im Bogen liegenden Rampen unter Regenwalde ging es los.

2006

Schon am 16.4.2006, also nach genau 26 Bautagen wurde der Fahrbetrieb auf der Hauptbahn im Hundeknochen mit der BR 56 und einem Güterzug eröffnet. Der ursprünglich unter der Brauerei befindliche Schattenbahnhof wurde bis zum Herbst auf 8 Gleise vergrößert und die "Hosenträger"- Verbindung am Gaswerk fertig gestellt. Weihnachten 2006 begann für mich das digitale Zeitalter mit ZIMO und das Aufrüsten meiner Loks mit Docoder.

2007

Im Frühling mit dem Errichten der Hintergrundwand aus Rigips begonnen und laufend Weichen für Stargard produziert. Am 10.7.2007 die Kleinbahngleise bis zur Einfahrweiche Daber vorangetrieben und ersteinmal mit Prellbock und EG ausgestattet. Ca. ein halbes Jahr an ZIMO`s MX 9 ( Schattenbhf- Steuerung) herum experimentiert. Nichts funktioniert entsprechend der Beschreibung. Nach dem Einschalten der Anlage meinten die 8 abgestellten Loks gleichzeitig losfahren zu müssen!! In der Weicheharfe trafen sie sich dann alle wieder und ich war dem Herzinfarkt recht nahe. Mit einer von Profis entwickelten Schaltung, die vor dem MX 9 gesetzt wurde, konnte das Problem gelöst werden. Nachdem Daber provisorisch aufgebaut war konnte um Weihnachten der gesamte Betrieb aufgenommen werden.

2008

Hohlkehle in die Hintergrundwand gearbeitet und mit Tapete überzogen. Fahrzeuge und Häuser gebaut. Anlage digital auf Vordermann gebracht.

2009

Telegrafenmaste, Stellwerk Sot, Bockwindmühle gebaut. Den alten zweigleisigen Schattenbahnhof " Stettin" abgerissen und an anderer Stelle durch einen 8 -gleisigen ersetzt. Dafür 14 Bogenweichen gebaut.

2010

Blockstelle " Wussow", Wasserturm, Werkstofflager, Übernachtungsgebäude und Lokschuppen gebaut. Schmalspurweichen in Stargard neu gebaut.

2011

Straßenbrücke über Vbf, Stellwerk Sgv, div. Fahrzeuge gebaut. Schattenbahnhof " Danzig" abgerissen und an anderer Stelle 9-gleisig mit div. Abstellgleisen neu errichtet. Dafür 16 Bogenweichen gebaut. Er liegt jetzt unter Daber. Landschaftsgestaltung ums Dorf und Bockmühle.

2012

Großer Viadukt, Ölbunker, Culemayer, Karbitlampen, Gasanstalt ( Maschinenhaus), Lok 1c der NauKb mit Personen- und O- Wagen ( WLE ) gebaut. Landschaft im Verschiebebahnhof fertig gestellt. 

2013

städt. Gasanstalt ( Gasometer ), Gleise für Bhf. Daber verlegt, Brauerei und Beamtenwohnhäuser eingebaut, Schranke an BÜ R 104 hergestellt, sämtliche Signale über Servos angesteuert, BR 55 und 92 mit neuem Antrieb versehen, Geländestruktur um Daber hergestellt, Videoüberwachung eingebaut.

2014

Hintergrundkulisse angebracht, Schattenbhf. Stettin umgebaut, Lok- und Güterschuppen, sowie Empfangsgebäude Daber gebaut, Landschaft um Daber gestaltet, SSm und Altona gebaut

 

 

Hier beginnt die Diashow!